Wie ist es im Lavanttal? In Wolfsberg?

Ja, auf dem halben Weg von Wien nach Venedig liegt Wolfsberg. Gemütlich dehnt sich das Lavanttal  vor den Augen des Reisenden aus, wenn er aus der Enge der Tunnel kommt. Gleich wird die Autobahnbrücke – übrigens die zweithöchste Österereichs –  den Einblick in den Überblick ermöglichen. E...

Lies mehr →

Ja, auf dem halben Weg von Wien nach Venedig liegt Wolfsberg. Gemütlich dehnt sich das Lavanttal  vor den Augen des Reisenden aus, wenn er aus der Enge der Tunnel kommt. Gleich wird die Autobahnbrücke – übrigens die zweithöchste Österereichs –  den Einblick in den Überblick ermöglichen. Eingebetten oder umzingelt von Bergen bietet dieses Tal dem Reisenden viele Überraschungen und Einblicke in ein Leben mit Tradition, Einfallsreichtum und Modernität. Alle die Wogen, die unsere Welt durcheinander schauckelten und schaukeln, kommen auch im Lavantatl an, mit unterschiedlicher Kraft, da sie an den sanften Hügeln und Almen abprallen und an Härte verlieren.

Dieses Tal ist reich an guten Handwerkern, Kunsthandwerkern und Künstler. Der Umbau des Hauses war nur möglich weil  es hier Unternehmen mit Ideen und Hausverstand gibt, die Zusammenarbeiten wollen und können. Ist nicht so wichtig für Sie als Urlauber, aber zeigt ein bißerl welche Menschen Sie hier treffen können.

Wolfsberger am Bau

So kann das Werk gelingen!

Teamspirit in Wolfsberg

Teamspirit in Wolfsberg

Zuerst wird das Ziel gemeinsam anvisiert dann der Weg in Teilstrecken herunter gebrochen um auf den unterschiedlichen Ebenen zu erreichen. Dafür stehen die zwei Bilder für mich!

Herrlich ist es im Lavanttal-  für Sportler und „Sport ist Mord“ Menschen, Familien, Ruhesuchenenden, stressfrei Einkauf Liebhaber und jenen, die gerne Gutes essen und trinken. Hier gehen die Uhren anders, aber sie ticken absolut richtig. Obendrein ist unser Teil der Welt reich an Schlössern und Burgen für Menschen, die auf den Spuren der Vergangenheit wandeln wollen.

Unser Museum imLavanthaus ist kein Museum sondern  für eine historische Selbstreflektion der Region mit Bezug zur Gegenwart. Ausstellung werden sorgfältig vorbereitet und haben eigentlich immer Bezug zur Region. So werden Personen präsentiert, die auszogen die Welt zu erobern und dann wieder hierher zurück kehrten wie die Familie Schell und man begegnet auch Christine Lavant oder man konnte auch die Lieblingsplätze  Lavanttaler Bauern aneschaut werden.

Die Ausstellung „Lagerstadt Wolfsberg“ und die Reflektionen zum Juli Putsches 1934 haben unsentimental diesen Teil unserer Geschichte angeschaut.

 

 Installation von Pepo Pichler

 

Lavanttaler Qualitätsbauern

Lavanttaler Mostbarkeiten

Rosen im Lavanttal

Spargel im Lavanttal

Wein im Lavanttal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.